Abfalltrennung im Pinzgau

Veröffentlichungsdatum28.05.2024Lesedauer1 MinuteKategorienHighlight
Bild Abfalltrennung

Im Rahmen der Bemühungen zur Förderung der Abfalltrennung im Pinzgau hat der Abfallwirtschaftsverband wir einen umfassenden Folder erstellt, der die unterschiedlichen Abfallkategorien erläutert und die richtige Zuordnung dieser Abfälle beschreibt.


Beschreibung der Abfallkategorien:

  1. Altpapier und Kartonagen: Zeitungen, Zeitschriften, Pappe, Kartons und sonstiges Papier.
  2. Leicht- und Metallverpackungen: Kunststoffverpackungen, Aluminiumdosen, Getränkekartons und sonstige Verpackungen aus Metall.
  3. Weiß- und Buntglas: Glasflaschen und -behälter, getrennt nach Farben (weiß und bunt).
  4. Restabfall: Alle nicht verwertbaren Abfälle, die weder recycelt noch kompostiert werden können.
  5. Bioabfall: Organische Abfälle wie Küchenabfälle, Gartenabfälle und andere kompostierbare Materialien.
  6. Elektroaltgeräte: Alte oder defekte elektrische und elektronische Geräte, die speziell entsorgt werden müssen.
  7. Lithiumbatterien: Spezielle Batterien, die wegen ihrer chemischen Zusammensetzung gesondert entsorgt werden müssen.
  8. Alteisen: Metallgegenstände und Schrott, die recycelt werden können.
  9. Altholz: Holzabfälle, die recycelt oder energetisch verwertet werden können.
  10. Sperrmüll: Große, sperrige Gegenstände, die nicht in den normalen Hausmüll passen.
  11. Bauschutt: Bau- und Abbruchabfälle wie Ziegel, Beton und Fliesen.
  12. Künstliche Mineralwolle: Dämmmaterialien aus künstlichen Mineralfasern.
  13. Altspeiseöle und -fette: Gebrauchte Speiseöle und -fette, die gesondert entsorgt werden müssen.
  14. Problemstoffe: Gefährliche Abfälle wie Chemikalien, Lacke, Medikamente und andere schädliche Stoffe, die einer speziellen Entsorgung bedürfen.

 

Folder in verschiedenen Sprachen:

Um eine breitere Bevölkerungsschicht zu erreichen, haben wir den Folder in folgenden Sprachen übersetzt: